Liebe Leserin, lieber Leser,

auf dieser Terminseite finden Sie unsere Ankündigungen von mare-Lesungen. Darüber hinaus informieren wir Sie über maritime Veranstaltungen, Ausstellungen und Festivals weltweit.

Mär 17
MoDiMiDoFrSaSo
0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031

Berlin

Ozeane - Expedition in unerforschte Tiefen

Ozeane - Expedition in unerforschte Tiefen

Mittwoch, 8. Februar 2017 – Sonntag, 2. Juli 2017
Di-Fr 9-17.30, Sa, So 10-18 Uhr, Deutsches Technikmuseum. www.sdtb.de
Ausstellung
Die Ausstellung über die Meere der verschiedenen Klimazonen, angefangen in den tropischen, über die subtropischen und kühlen bis hin zu den polaren Meeren, zeigt die besten Aufnahmen aus dem Bildband „Ozeane" von Solvin Zankl.
Das Meer beginnt hier - Polarregionen

Das Meer beginnt hier - Polarregionen

Mittwoch, 8. Februar 2017 – Sonntag, 9. April 2017
täglich 10-18 Uhr, Bundesministerium für Bildung und Forschung, Kapelle-Ufer 1. www.wissenschaftsjahr.de
Ausstellung
Die Ausstellung im Rahmen des Wissenschaftsjahres 16*17 gibt tiefe Einblicke in die deutsche Meeres-, Polar- und Küstenforschung.

Bremen

... in einem Boot

... in einem Boot

Mittwoch, 8. Februar 2017 – Sonntag, 2. April 2017
Di-So 11-18 Uhr, Hafen­museum Speicher XI. www.hafenmuseum-speicherelf.de
Ausstellung
Ausstellung des Holzbildhauers Georg Willms. Gezeigt wird u. a. seine neue Werkgruppe mit Schiffen, Booten und Köpfen. Eine Besonderheit sind seine Arbeiten aus 6000 Jahre alten Mooreichen, die er durch figurative Formgebung zu neuem Leben erweckt.

Flensburg

Schiffe sehen

Schiffe sehen

Mittwoch, 8. Februar 2017 – Montag, 17. April 2017
Di-So 10-17 Uhr, Schifffahrtsmuseum. www.flensburg.de/schiffahrtsmuseum
Ausstellung
Gemälde und Fotografien von Tobias Emskötter und Wolfgang Jonas. Sind moderne Schiffe hässlich? Oder ist es nur unsere Wahrnehmung, die Schönheit lediglich in den eleganten Linien alter Segelschiffe und Ozeanriesen erkennt? Die Arbeiten von Emskötter und Jonas untersuchen das Verhältnis zwischen Technik und Ästhetik im heutigen Schiff­bau und kommen unabhängig voneinander zu sehr ähnlichen Ergebnissen.

Frankfurt am Main

 DONAUREISE. AUF DEN SPUREN VON INGE MORATH

DONAUREISE. AUF DEN SPUREN VON INGE MORATH

Samstag, 25. Februar 2017 – Sonntag, 28. Mai 2017

Di 11-18 Uhr, Mi 11-20 Uhr, Do-So 11-18 Uhr, Mo geschlossen. Öffentliche Führungen jeden Mittwoch 18 Uhr, im Eintrittspreis enthalten.
Fotografie Forum Frankfurt, Braubachstr. 30-32, 60311 Frankfurt.

Fotoausstellung
neun Frauen, acht Länder, ein Fluss: DONAUREISE. AUF DEN SPUREN VON INGE MORATH
präsentiert einen fotografischen Roadtrip durch Europa. Die Ausstellung der Fundación Telefónica
zeigt rund 100 Arbeiten von acht internationalen Fotografinnen, alle Preisträgerinnen des Inge-
Morath-Awards. Ergänzt wird die Schau durch Originalfotos von Inge Morath (1923-2002).

Toulon (FRA)

Photographier Le Port Toulon 1845-2016

Photographier Le Port Toulon 1845-2016

Mittwoch, 8. Februar 2017 – Montag, 29. Mai 2017
täglich 10-18 Uhr, Musée national de la Marine. www.musee-marine.fr
Fotoausstellung
Fotoausstellung über den Hafen von Toulon aus drei Perspektiven: Toulon als touristischer Ort in den Fotografien Pariser Fotografen, der Hafen während des Ersten und Zweiten Weltkriegs und aus heutiger Sicht der Fotografen Jacqueline Salom und Caroline Lamotte.

Alkersum/Föhr

In Skagens Licht. Von P. S. Krøyer bis Joakim Eskildsen

In Skagens Licht. Von P. S. Krøyer bis Joakim Eskildsen

Sonntag, 5. März 2017 – Sonntag, 18. Juni 2017
Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr. Museum Kunst der Westküste. www.mkdw.de
Fotoausstellung
In Skagen an der Nordspitze Dänemarks, wo zwei Meere aufein­andertreffen, ent­wickelte sich seit den 1870er-Jahren eine über die Landesgrenzen hinaus Aufsehen erregende Künstlerkolonie. Das Licht, der helle, ausgedehnte Sandstrand, die hohen Dünen an der ursprünglichen Küs­te und das harte Leben der Menschen faszinierten dänische Künstler ebenso wie Maler aus Norwegen, Schweden und Deutschland. Hier fanden die am Impressionismus Geschulten, im Freien malend, zu ihrem eigenen Ausdruck. Drei international renommierte Fotografen und Maler - Joakim Eskildsen (Foto), Birgit Fischötter und Ulrik Møller - erweitern den Skagen-­Museums­­­­­­be­stand um mehr als 30 Werke. Sie zeigen, dass die künstlerische Beschäftigung mit dem Thema bis heute aktuell ist.

Kapstadt (Südafrika)

 Cape Town International Jazz Festival

Cape Town International Jazz Festival

Freitag, 31. März 2017 – Samstag, 1. April 2017
International Convention Centre. www.capetownjazzfest.com
Festival
Maritimes Jazzfestival mit mehr als 40 Künstlern auf fünf Bühnen.
nach oben
Apr 17
MoDiMiDoFrSaSo
0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Boltenhagen

Bernhard Kegel: Abgrund

Bernhard Kegel: Abgrund

Sonntag, 30. April 2017
17 Uhr, Bistro Sommerlaune, Ostseeallee 52/54, 23946 Boltenhagen
Lesung
Bernhard Kegel: Abgrund
Der Kieler Biologe Hermann Pauli kann einfach nicht aus seiner Haut. Kaum ist er mit seiner Partnerin, der Kriminalhauptkommissarin Anne Detlefsen, auf dem Galapagos-Archipel gelandet, da steckt er bereits mitten in den Recherchen zur Herkunft eines mysteriösen Hais, den nicht einmal die Mitarbeiter der örtlichen Forschungsstation bestimmen können. Und auch Anne bekommt zu tun, denn vor den Inseln gehen Nacht für Nacht Schiffe in Flammen auf. Ihre Suche nach dem Brandstifter macht deutlich: Die Verhältnisse auf Galapagos sind kompliziert – an Wasser wie an Land.

Bremen

Selja Ahava: Dinge, die vom Himmel fallen

Selja Ahava: Dinge, die vom Himmel fallen

Mittwoch, 19. April 2017
19:30 Uhr, Buchhandlung Geist, Balgebrückstraße 16, 28195 Bremen
Moderation, Übersetzung, deutsche Lesung: Stefan Moster
Lesung

"Selja Ahava besitzt die seltene Gabe, mit großer Intelligenz über die unvorhersehbaren Dinge des Lebens zu schreiben." Me Naiset

Dinge, die vom Himmel fallen
Was passiert, wenn von einem Moment auf den anderen nichts mehr ist, wie es war? Wenn ein kleiner Zufall die ganze Welt ins Wanken bringt? Selja Ahava erzählt eine Geschichte von den unberechenbaren Launen des Schicksals, schmerzhaft und ehrlich, tröstlich und märchenhaft leicht.

Arthur Conan Doyle:

Arthur Conan Doyle: "Heute dreimal ins Polarmeer gefallen"

Freitag, 28. April 2017
19.30 Uhr, Buchhandlung Logbuch KG, Konsul-Smidt-Straße 8q, 28217 Bremen, Eintritt 8 Euro.
Es liest der Bremer Schauspieler, Regisseur und Übersetzer Rainer Iwersen.
Klassiker-Lesung
"Heute dreimal ins Polarmeer gefallen"
Lange bevor Conan Doyle mit Sherlock Holmes Weltruhm erlangte, heuerte er – damals noch junger Medizinstudent in Edinburgh – als Schiffsarzt auf einem Walfänger an. Die Reise in entlegene Polargebiete dauerte sechs Monate – die Faszination für die Arktis und ihre Tierwelt währte ein Leben lang. In seinem – mit zauberhaften Zeichnungen versehenen – Tagebuch schildert der 20-Jährige geistreich und lustig seinen Alltag zwischen Robbenjagd und Boxkampf – und legte damit eindeutig den Grundstein für sein späteres Schreiben.

Bremerhaven

Open Ship auf dem Foschungsschiff Polarstern

Open Ship auf dem Foschungsschiff Polarstern

Samstag, 22. – Sonntag, 23. April
Samstag, 11 - 17 Uhr, letzte Möglichkeit für den Rundgang ist 16 Uhr. Sonntag, 10 - 16 Uhr, letzte Möglichkeit für den Rundgang ist 15 Uhr
Rundgang und Ausstellung
"Open Ship" des Alfred- Wegener- Institus statt. Hierbei kann das Forschingsschiff "Polarstern" besichtigt und verschiedenste Themenbereiche der Meeres- und Polarforschung auf einem Veranstaltungsgelände entdeckt werden.
Weitere Informationen finden sie hier: www.awi.de

Butzbach

Rolf-Bernhard Essig: Butter bei die Fische

Rolf-Bernhard Essig: Butter bei die Fische

Freitag, 21. April 2017

Buchhandlung Bindernagel GmbH, Wetzlarer Straße 25, 35510 Butzbach, Tel. 06033/64975. 19.30 Uhr. Eintritt VVK 15,- €, AK 17,- €

Die "Streifenhörnchen" Rolf-Bernhard Essig und Frans Tröger präsentieren:
Butter bei die Fische – Wie das Meer in unsere Sprache floss
Ein Abend rund ums Meer mit Fisch, Wein und (Spieluhr-)Musik.

Lesung
Butter bei die Fische
"Was ist ein 'ozeanisches Gefühl'? Was hat der Atlantik mit dem Riesen Atlas zu tun? Warum nennen Autofirmen ihre Modelle 'Passat' und 'Scirocco' und schrecken vor 'Taifun' und 'Monsun' zurück? Ist das Bermuda-Dreieck wirklich tödlich? Nichts, worauf Rolf-Bernhard Essig keine Antwort wüsste. Vertrauen Sie diesem mit allen Salzwassern gewaschenen Mann." Rainer Moritz

Hamburg

Mirko Bonné: Mein Fehmarn

Mirko Bonné: Mein Fehmarn

Samstag, 29. April 2017
12 Uhr, Hotel Wedina, Gurlittstraße 23, 20099 Hamburg, Veranstalter: Literaturzentrum Hamburg
Lesung
Miko Bonné: Mein Fehmarn
"Fehmarn ist die Insel der leuchtend hellen Seite meiner Kindheit und Jugend, der Ort, wo die Liebe zum Leben in mir erwacht ist."
Melancholisch, kraftvoll und lebensklug sind diese Reflexionen über die Ostseeinsel, in denen Mirko Bonné Betrachtungen von Freundschaft, Erinnerung und Liebe verwebt mit Fehmarns Geschichten von Hexenverfolgungen und der Heydrich-Witwe, von Ernst Ludwig Kirchners Sommerfrische und von Jimi Hendrix’ legendärem letzten Konzert.

Lübeck

Rolf-Bernhard Essig: Perlen, Perlen, Perlen

Rolf-Bernhard Essig: Perlen, Perlen, Perlen

Dienstag, 4. April 2017
19 Uhr, "Meerabend" mit Rolf-Bernhard-Essig. Europäisches Hansemuseum, An der Untertrave , 23552 Lübeck
Lesung
Rolf-Bernhard Essig: Perlen, Perlen, Perlen
Eine Perle entsteht, wenn eine Muschel versehentlich ein Sandkorn verschluckt, heißt es. Aber stimmt das wirklich? Wie hieß die berühmte Riesenperle, die nicht nur diversen Königen, sondern später sogar Elizabeth Taylor gehörte? Warum wirft man keine Perlen vor die Säue, und was hat das mit der Bergpredigt zu tun? Fragen über Fragen, die Rolf-Bernhard Essig wie immer höchst kenntnisreich und unterhaltsam zu beantworten weiß. Birgit Schössows Illustrationen machen dieses Buch zur Perle unter den Geschenkbüchern.
Rolf-Bernhard Essig: Butter bei die Fische

Rolf-Bernhard Essig: Butter bei die Fische

Dienstag, 4. April 2017
19 Uhr, "Meerabend" mit Rolf-Bernhard-Essig. Europäisches Hansemuseum, An der Untertrave , 23552 Lübeck
Lesung
Butter bei die Fische
"Was ist ein 'ozeanisches Gefühl'? Was hat der Atlantik mit dem Riesen Atlas zu tun? Warum nennen Autofirmen ihre Modelle 'Passat' und 'Scirocco' und schrecken vor 'Taifun' und 'Monsun' zurück? Ist das Bermuda-Dreieck wirklich tödlich? Nichts, worauf Rolf-Bernhard Essig keine Antwort wüsste. Vertrauen Sie diesem mit allen Salzwassern gewaschenen Mann." Rainer Moritz
Rolf-Bernhard Essig: Ein Meer ist eine See ist ein Ozean

Rolf-Bernhard Essig: Ein Meer ist eine See ist ein Ozean

Dienstag, 4. April 2017
19 Uhr, "Meerabend" mit Rolf-Bernhard-Essig. Europäisches Hansemuseum, An der Untertrave , 23552 Lübeck
Lesung
Rolf-Bernhard Essig: Ein Meer ist eine See ist ein Ozean
"Was ist ein 'ozeanisches Gefühl'? Was hat der Atlantik mit dem Riesen Atlas zu tun? Warum nennen Autofirmen ihre Modelle 'Passat' und 'Scirocco' und schrecken vor 'Taifun' und 'Monsun' zurück? Ist das Bermuda-Dreieck wirklich tödlich? Nichts, worauf Rolf-Bernhard Essig keine Antwort wüsste. Vertrauen Sie diesem mit allen Salzwassern gewaschenen Mann."

Tharandt

Bernhard Kegel: Abgrund

Bernhard Kegel: Abgrund

Dienstag, 4. April 2017
19:30 Uhr, Buchhandlung Findus, Schillerstr. 1, 01737 Tharandt
Lesung
Bernhard Kegel: Abgrund
Der Kieler Biologe Hermann Pauli kann einfach nicht aus seiner Haut. Kaum ist er mit seiner Partnerin, der Kriminalhauptkommissarin Anne Detlefsen, auf dem Galapagos-Archipel gelandet, da steckt er bereits mitten in den Recherchen zur Herkunft eines mysteriösen Hais, den nicht einmal die Mitarbeiter der örtlichen Forschungsstation bestimmen können. Und auch Anne bekommt zu tun, denn vor den Inseln gehen Nacht für Nacht Schiffe in Flammen auf. Ihre Suche nach dem Brandstifter macht deutlich: Die Verhältnisse auf Galapagos sind kompliziert – an Wasser wie an Land.

TV: Arte

Golfstrom - Von Kuba nach Neufundland

Golfstrom - Von Kuba nach Neufundland

Dienstag, 4. April 2017
18.35 Uhr, Arte
Dokumentation
Für die Doku wurde zwischen Sommer 2015 und 2016 in neun Ländern gedreht. Die beiden Filme folgen dem Golfstrom die amerikanische Ostküste entlang, über den Atlantik, bis nach Norwegen. Luftaufnahmen zeigen die Landschaften, die von ihm geprägt sind, von Florida bis Neufundland, von den Azoren über Frankreich, den Nordwesten Irlands und die schottischen Orkney Inseln, nach Island und die Lofoten in Norwegen. Gefilmt wurden Fischer, denen der Golfstrom volle Netze beschert, Gärtner, die in nördlichen Breiten tropische Pflanzen anbauen. Und immer wieder auch Wissenschaftler: Ozeanografen, Ingenieure und Meeresbiologen, die den Golfstrom erforschen. Wird er schwächer? Und wenn ja, mit welchen Folgen für unseren Planeten?
Golfstrom - Von den Azoren an den Polarkreis

Golfstrom - Von den Azoren an den Polarkreis

Mittwoch, 5. April 2017
18.35 Uhr, Arte
Dokumentation
Für die Doku wurde zwischen Sommer 2015 und 2016 in neun Ländern gedreht. Die beiden Filme folgen dem Golfstrom die amerikanische Ostküste entlang, über den Atlantik, bis nach Norwegen. Luftaufnahmen zeigen die Landschaften, die von ihm geprägt sind, von Florida bis Neufundland, von den Azoren über Frankreich, den Nordwesten Irlands und die schottischen Orkney Inseln, nach Island und die Lofoten in Norwegen. Gefilmt wurden Fischer, denen der Golfstrom volle Netze beschert, Gärtner, die in nördlichen Breiten tropische Pflanzen anbauen. Und immer wieder auch Wissenschaftler: Ozeanografen, Ingenieure und Meeresbiologen, die den Golfstrom erforschen. Wird er schwächer? Und wenn ja, mit welchen Folgen für unseren Planeten?
nach oben
Mai 17
MoDiMiDoFrSaSo
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031

Eckernförde

Rolf-Bernhard Essig: Perlen, Perlen, Perlen

Rolf-Bernhard Essig: Perlen, Perlen, Perlen

Mittwoch, 31. Mai 2017
19.30 Uhr, OstseeInfoCenter, Jungfernstieg 110, 24340 Eckernförde
Lesung
Rolf-Bernhard Essig: Perlen, Perlen, Perlen
Eine Perle entsteht, wenn eine Muschel versehentlich ein Sandkorn verschluckt, heißt es. Aber stimmt das wirklich? Wie hieß die berühmte Riesenperle, die nicht nur diversen Königen, sondern später sogar Elizabeth Taylor gehörte? Warum wirft man keine Perlen vor die Säue, und was hat das mit der Bergpredigt zu tun? Fragen über Fragen, die Rolf-Bernhard Essig wie immer höchst kenntnisreich und unterhaltsam zu beantworten weiß. Birgit Schössows Illustrationen machen dieses Buch zur Perle unter den Geschenkbüchern.
Rolf-Bernhard Essig: Butter bei die Fische

Rolf-Bernhard Essig: Butter bei die Fische

Mittwoch, 31. Mai 2017
19.30 Uhr, OstseeInfoCenter, Jungfernstieg 110, 24340 Eckernförde

Lesung
Butter bei die Fische
"Was ist ein 'ozeanisches Gefühl'? Was hat der Atlantik mit dem Riesen Atlas zu tun? Warum nennen Autofirmen ihre Modelle 'Passat' und 'Scirocco' und schrecken vor 'Taifun' und 'Monsun' zurück? Ist das Bermuda-Dreieck wirklich tödlich? Nichts, worauf Rolf-Bernhard Essig keine Antwort wüsste. Vertrauen Sie diesem mit allen Salzwassern gewaschenen Mann." Rainer Moritz
Rolf-Bernhard Essig: Ein Meer ist eine See ist ein Ozean

Rolf-Bernhard Essig: Ein Meer ist eine See ist ein Ozean

Mittwoch, 31. Mai 2017
19.30 Uhr, OstseeInfoCenter, Jungfernstieg 110, 24340 Eckernförde
Lesung
Rolf-Bernhard Essig: Ein Meer ist eine See ist ein Ozean
"Was ist ein 'ozeanisches Gefühl'? Was hat der Atlantik mit dem Riesen Atlas zu tun? Warum nennen Autofirmen ihre Modelle 'Passat' und 'Scirocco' und schrecken vor 'Taifun' und 'Monsun' zurück? Ist das Bermuda-Dreieck wirklich tödlich? Nichts, worauf Rolf-Bernhard Essig keine Antwort wüsste. Vertrauen Sie diesem mit allen Salzwassern gewaschenen Mann."

Zürich

Mirko Bonné: Mein Fehmarn

Mirko Bonné: Mein Fehmarn

Dienstag, 2. Mai 2017
18:30 Uhr, Kunsthaus Zürich, Heimplatz 1, 8001 Zürich. In Kooperation mit dem Literaturhaus Zürich
Lesung
Miko Bonné: Mein Fehmarn
"Fehmarn ist die Insel der leuchtend hellen Seite meiner Kindheit und Jugend, der Ort, wo die Liebe zum Leben in mir erwacht ist."
Melancholisch, kraftvoll und lebensklug sind diese Reflexionen über die Ostseeinsel, in denen Mirko Bonné Betrachtungen von Freundschaft, Erinnerung und Liebe verwebt mit Fehmarns Geschichten von Hexenverfolgungen und der Heydrich-Witwe, von Ernst Ludwig Kirchners Sommerfrische und von Jimi Hendrix’ legendärem letzten Konzert.
nach oben
Jun 17
MoDiMiDoFrSaSo
01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930

Bremen

Stephen Crane: Das offene Boot und andere Erzählungen

Stephen Crane: Das offene Boot und andere Erzählungen

Freitag, 16. Juni 2017
19.30 Uhr, Buchhandlung Logbuch KG, Konsul-Smidt-Straße 8q, 28217 Bremen, Eintritt 8 Euro.
Es liest der Bremer Schauspieler, Regisseur und Übersetzer Rainer Iwersen.
Klassiker-Lesung
Das offene Boot und andere Erzählungen
Autoren wie Hemingway und Conrad schwärmten von ihm, und trotzdem blieb er ein Geheimtipp: Stephen Crane. Die Erfahrung eines Schiffsuntergangs, die er literarisch in Das offene Boot verarbeitete, begründete seinen Ruf als brillanter Erzähler, doch gibt es unendlich viel mehr von diesem Pionier der nordamerikanischen Moderne zu entdecken. In dieser edlen Ausgabe sind Cranes stärkste (Meeres-)Erzählungen – größtenteils erstmals auf Deutsch – vereint.

Hamburg

Mirko Bonné: Mein Fehmarn

Mirko Bonné: Mein Fehmarn

Donnerstag, 8. Juni 2017
19 Uhr, Kunsthalle, Glockengießerwall, 20095 Hamburg
Lesung
Miko Bonné: Mein Fehmarn
"Fehmarn ist die Insel der leuchtend hellen Seite meiner Kindheit und Jugend, der Ort, wo die Liebe zum Leben in mir erwacht ist."
Melancholisch, kraftvoll und lebensklug sind diese Reflexionen über die Ostseeinsel, in denen Mirko Bonné Betrachtungen von Freundschaft, Erinnerung und Liebe verwebt mit Fehmarns Geschichten von Hexenverfolgungen und der Heydrich-Witwe, von Ernst Ludwig Kirchners Sommerfrische und von Jimi Hendrix’ legendärem letzten Konzert.

Kulmbach

Rolf-Bernhard Essig: Perlen, Perlen, Perlen

Rolf-Bernhard Essig: Perlen, Perlen, Perlen

Freitag, 2. Juni 2017
19:30 Uhr, Buchhandlung Friedrich GmbH & Co KG, Holzmarkt 12, 95326 Kulmbach
Lesung
Rolf-Bernhard Essig: Perlen, Perlen, Perlen
Eine Perle entsteht, wenn eine Muschel versehentlich ein Sandkorn verschluckt, heißt es. Aber stimmt das wirklich? Wie hieß die berühmte Riesenperle, die nicht nur diversen Königen, sondern später sogar Elizabeth Taylor gehörte? Warum wirft man keine Perlen vor die Säue, und was hat das mit der Bergpredigt zu tun? Fragen über Fragen, die Rolf-Bernhard Essig wie immer höchst kenntnisreich und unterhaltsam zu beantworten weiß. Birgit Schössows Illustrationen machen dieses Buch zur Perle unter den Geschenkbüchern.
nach oben
Jul 17
MoDiMiDoFrSaSo
0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31

Davos Platz

Mirko Bonné: Mein Fehmarn

Mirko Bonné: Mein Fehmarn

Mittwoch, 5. Juli 2017
20 Uhr, Kirchner Museum Davos, Promenade 82, CH-7270 Davos Platz, Eintritt 20,- CHF
Vorverkauf: www.kgd.ch
Lesung
Miko Bonné: Mein Fehmarn
"Fehmarn ist die Insel der leuchtend hellen Seite meiner Kindheit und Jugend, der Ort, wo die Liebe zum Leben in mir erwacht ist."
Melancholisch, kraftvoll und lebensklug sind diese Reflexionen über die Ostseeinsel, in denen Mirko Bonné Betrachtungen von Freundschaft, Erinnerung und Liebe verwebt mit Fehmarns Geschichten von Hexenverfolgungen und der Heydrich-Witwe, von Ernst Ludwig Kirchners Sommerfrische und von Jimi Hendrix’ legendärem letzten Konzert.
nach oben
Okt 17
MoDiMiDoFrSaSo
01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031

Edenkoben

Stefan Moster: Neringa

Stefan Moster: Neringa

Sonntag, 8. Oktober 2017
11 Uhr, Künstlerhaus Edenkoben, Klosterstr. 181, 67480 Edenkoben
Lesung
Neringa:
"Seit Paul Austers besten Romanen habe ich ein solch raffiniert konzipiertes und dabei so lebendiges Tableau nicht mehr gelesen. Die schale neue Welt des IT-Business, die verlorengegangene Kunst der Pflastersteinsetzer, eine ergreifende Liebesgeschichte und der nötige Zweifel an jenen Familiengeschichten, die Dauer und Sicherheit vorgaukeln – die Schönheiten und die Schattenseiten in diesem mit Scharfsinn und Integrität erzählten Buch sind zahlreich. Schuld, Verdrängung und Hartherzigkeit setzt Stefan Moster Liebe, Gelassenheit und menschliches Miteinander entgegen." Mirko Bonné