Das mare-Herbstprogramm 2017

    Belletristik

    Sebastian Faulks: Der große Wahn

    "Eine Erkundung der Erinnerung und des Glücks."
    The Times

    Die Reise auf eine kleine südfranzösische Insel wird für den Londoner Psychiater Robert Hendricks zu einer Reise in seine eigene Vergangenheit ... Meisterhaft verknüpft Sebastian Faulks die Geschichte eines Mannes, der sich erst durch die Erinnerung mit seinem Leben und seiner großen Liebe aussöhnen kann, mit einer beeindruckenden Bestandsaufnahme des 20. Jahrhunderts.

    "Dieser Roman enthält alles: Liebe, Verlust, Tod, Geschichte, Erinnerung, Freundschaft – und Sex."
    The Telegraph

    Petri Tamminen: Meeresroman

    "Tamminens Texte sind hellsichtig und erhellend, rührend und schön. Und komisch."
    Literaturen

    Zwar kann er das Gefühl nie ganz abschütteln, »dass alle anderen echte Kapitäne« sind »und er nur eine Art Missverständnis, das noch einmal ans Tageslicht« kommen wird. Doch de facto bringt Vilhelm Huurna, der auf den europäischen Handelsrouten des 19.  Jahrhunderts große Segelfrachter kommandiert, alle Voraussetzungen für eine erfolgreiche Ausübung seines Berufes mit. Alle – bis auf das Seeglück ... In jedem von uns steckt ein Vilhelm Huurna, und seine Geschichte ist eine lakonische Parabel über die Tragikomik unseres Lebens.

    Anne von Canal: Whiteout

    "Anne von Canal ist eine einfühlsame, genaue Beobachterin." NDR Kultur über Der Grund

    Zwanzig Jahre ist es her, dass Fido den Kontakt abbrach, ohne Vorwarnung und ohne Erklärung. Ausgerechnet jetzt, während einer wichtigen Expedition in der Antarktis, erreicht Hanna eine E-Mail, die Erinnerungen an die damals engste Freundin heraufbeschwört. Während draußen ein Sturm aufzieht und sich die Lage im Eis immer weiter zuspitzt, kann Hanna den offenen Fragen nicht länger ausweichen ...

    Peter von Becker: Céleste

    "In seiner virtuos komponierten Prosa zeigt sich Peter von Becker als moderner Nachfahre der Romantik." Peter Schneider

    Eingeschlossen in einem Turm sinniert ein verzweifelter Schriftsteller über sein ungeschriebenes Lebenswerk. Bei einer gemeinsamen Japanreise wird ein Berliner Paar auf schicksalhafte Weise von seiner Vergangenheit eingeholt. Und die Jahrhundertkünstlerin Céleste offenbart ihr letztes großes Geheimnis. Wie in einem unsichtbaren Netz sind die Akteure dieses Romans miteinander gefangen; immer wieder geht es um Blendung und Verirrung: in der Kunst, im Leben und in der Liebe.

    Sachbuch

    Sy Montgomery: Rendezvous mit einem Oktopus

    "Wer dieses Buch gelesen hat, versteht die Seele der Ozeane." Peter Wohlleben

    Er ist der heimliche Star der Meere: der Oktopus. Mit acht Armen, drei Herzen und etwa 300 Millionen Neuronen verfügt das Ausnahmetier über körperliche Superkräfte, vor allem aber ist es schlau. Kraken können lernen, tricksen, spielen, und wenn sie etwas nicht können, ist es: Langeweile aushalten. Mit Witz, Sachkenntnis und Empathie erzählt Sy Montgomery von ihren Begegnungen mit diesen außergewöhnlichen Tieren und nimmt den Leser mit auf eine unvergessliche Reise.

    "Fantastische Tiere. Fantastisches Buch." Donna Leon

    Meine Insel

    Karl Wetzig: Mein Island

    "Wer aus dem Sturm heimkommt, der hat Erfahrung." Isländisches Sprichwort

    Die kleine Insel am Polarkreis: Karl Wetzig hat sie bei jedem Wetter erlebt und erkundet. So kann er von Neujahrsbädern in verschneiten Flusslandschaften genauso berichten wie von Wanderungen über zerklüftete Lavafelder; er kennt das Nachtleben Reykjavíks und lässt nebenbei die alten Isländersagas lebendig werden. Wer Island auf seinen Spuren bereist, wird es mit offenen Augen tun – und abseits der bekannten Routen auf manchen Ort stoßen, den es noch zu entdecken lohnt.

    Klassiker

    John Steinbeck: Logbuch des Lebens

    "Hier ist das Beste von Steinbeck drin." New York Herald Tribune

    Im Frühjahr 1940 begaben sich John Steinbeck und sein bes­ter Freund, der Meeresbiologe Ed Ricketts, auf eine Forschungsfahrt der besonderen Art. Objekt ihrer Untersuchung: unbekannte Pflanzen und Fische im kalifornischen Golf. Mit an Bord: ein bisschen Equipment und reichlich Whisky. Das Logbuch beschreibt die herrliche Ausbeute ihrer Reise und ist nichts weniger als eine Hymne auf das Leben und die Freundschaft.

    "Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihnen Wissenschaft gemischt mit Meeresfrüchten, Bier und Philosophie schmecken könnte, lesen Sie dieses Buch." The Guardian

    Bildband

    Jan Windszus: Griechenland

    Wer Griechenland hinter banalen Klischees finden will, muss mit der Seele suchen. Der junge Berliner Fotograf Jan Windszus erkundete während vier monatelanger Reisen an die Küsten des europäischen Orients die Lebenswelten der Griechen – mit Empathie, Ruhe und Empfindsamkeit. Die Bilder, die er in der Ägäis, in Attika, Thessalien, auf dem Peloponnes und den Ionischen Inseln fand, von den Menschen und den Landschaften voller beglückender Schönheit, sind eine Hommage an das, was wir an Griechenland und den Griechen bewundern: ihre lustvolle Feier der Einfachheit, die lebenskluge Gelassenheit gegenüber den Bedrängnissen unserer Zeit, ihre Kraft und Tiefe und ihre einzigartige Fähigkeit, mit dem Gemüt zu denken.

     

     

    Frühjahrsprogramm 2017

    Belletristik

    Isabelle Autissier: Herz auf Eis

    "Von lesenswerter Wucht!" Donna

    Sie wollen das wahre Leben spüren, der Routine ihres Pariser Alltags entfliehen. Also erfüllen sich Louise und Ludovic den Traum, die Welt zu umsegeln. Doch als die beiden auf einer unbewohnten Insel stranden, wird aus dem Abenteuer des jungen Paares ein existenzieller Kampf – ums Überleben, aber auch um ihre Menschlichkeit und ihre Liebe.

    Nominiert für den Prix Goncourt.

    Bernhard Kegel: Abgrund

    "Bernhard Kegel ist der neue Michael Crichton." Die Welt

    Der Kieler Biologe Hermann Pauli kann es einfach nicht lassen. Kaum ist er mit seiner Partnerin, der Kriminalhauptkommissarin Anne Detlefsen, auf dem Galápagos-Archipel gelandet, da steckt er bereits mitten in den Recherchen zur Herkunft eines mysteriösen Hais, der selbst den Mitarbeitern der örtlichen Forschungsstation Rätsel aufgibt. Und auch Anne bekommt zu tun, denn vor den Inseln gehen Nacht für Nacht Schiffe in Flammen auf. Ihre Suche nach dem Brandstifter macht deutlich: Die Verhältnisse auf Galápagos sind kompliziert – an Wasser wie an Land.

    Selja Ahava: Dinge, die vom Himmel fallen

    "Ihren Geschichten schenkt die Autorin ihre unverwechselbar leichte wie lyrische Stimme, sodass einem dieses Buch beinah selbst wie ein Wunder erscheint." Brigitte Woman

    Was passiert, wenn von einem Moment auf den anderen nichts mehr ist, wie es war? Wenn ein kleiner Zufall die ganze Welt ins Wanken bringt? Selja Ahava erzählt eine Geschichte von den unberechenbaren Launen des Schicksals, schmerzhaft und ehrlich, tröstlich und märchenhaft leicht.

    Victor Hugo: Die Arbeiter des Meeres

    "Beweist mit Glanz, Orkan und Gloria, zu welchen archaischen Erschütterungen, ja Herrlichkeiten Literatur fähig ist." Brigitte Kronauer, Süddeutsche Zeitung

    In seinem bereits zu Lebzeiten gefeierten Roman vereint Victor Hugo den erbitterten Kampf des Guernsey-Fischers Gilliatt um seine Liebe Déruchette mit dem Konflikt zwischen Aberglauben und moderner Welt und intensiven, beeindruckenden Meeresschilderungen. Endlich ist die erste ungekürzte Ausgabe dieses wahrhaft ozeanischen Werks in der "prachtvollen Neuübersetzung" (F.A.Z.) Rainer G. Schmidts wieder lieferbar, sorgfältig ediert und luxuriös ausgestattet.

    Sachbuch

    Rolf-Bernhard Essig: Perlen, Perlen, Perlen

    Pearls are a girl’s best friend ...

    Eine Perle entsteht, wenn eine Muschel versehentlich ein Sandkorn verschluckt, heißt es. Aber stimmt das wirklich? Wie hieß die berühmte Riesenperle, die nicht nur diversen Königen, sondern später sogar Elizabeth Taylor gehörte? Warum wirft man keine Perlen vor die Säue, und was hat das mit der Bergpredigt zu tun? Fragen über Fragen, die Rolf-Bernhard Essig wie immer höchst kenntnisreich und unterhaltsam zu beantworten weiß. Birgit Schössows Illustrationen machen dieses Buch zur Perle unter den Geschenkbüchern.

    Mirko Bonné: Mein Fehmarn

    "Fehmarn ist die Insel der leuchtend hellen Seite meiner Kindheit und Jugend, der Ort, wo die Liebe zum Leben in mir erwacht ist."

    Melancholisch, kraftvoll und lebensklug sind diese Reflexionen über die Ostseeinsel, in denen Mirko Bonné Betrachtungen von Freundschaft, Erinnerung und Liebe verwebt mit Fehmarns Geschichten von Hexenverfolgungen und der Heydrich-Witwe, von Ernst Ludwig Kirchners Sommerfrische und von Jimi Hendrix’ legendärem letzten Konzert.

    Hampton Sides: Die Polarfahrt

    "So fesselnd wie ein guter Krimi und durch und durch wahr." The Times

    Er galt als ewig ungelöstes Geheimnis: der Nordpol. Während andere nur rätselten, schritt ein verrückter Zeitungsverleger zur Tat. Er kaufte ein Schiff und schickte im Juli 1879 dreiunddreißig Männer ins Eis – fest überzeugt von der Theorie eines offenen Polarmeeres. Doch nördlich der Beringstraße blieb die USS Jeannette im Packeis stecken. In seinem New York Times-Bestseller schildert Hampton Sides einen der härtesten Überlebenskämpfe der Geschichte und zeigt die fatalen Folgen falscher Hypothesen und den Wahnwitz menschlicher Ruhmsucht.

    Jubiläumsbildband

    mare – Fotografien aus 20 Jahren

    Am 9. April 1997 erschien die erste Ausgabe des Magazins mare. Der Verlag feiert das 20. Jubiläum mit einem Band, der die besten Fotografien aus zwei Jahrzehnten Reportagejournalismus versammelt: preisgekrönte Fotogeschichten von allen Küsten der Ozeane, opulent und bibliophil ausgestattet und in einer streng limitierten Auflage.

     

     

    Termine

    Mo Di Mi Do Fr Sa So
    01 02
    03 04 05 06 07 08 09
    10 11 12 13 14 15 16
    17 18 19 20 21 22 23
    24 25 26 27 28 29 30
    31

    Herbst 2017

    Vorschau Herbst 2017

    Unsere Neuerscheinungen im Herbst 2017 in der Vorschau zum Download.

    Frühjahr 2017

    Vorschau Frühjahr 2017

    Unsere Frühjahrserscheinungen 2017 zum Download.